Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Wurzelkanalbehandlung

Bei Entzündung des Zahninneren oder des umliegenden Gewebes

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung?

Trotz moderner Diagnostik- und Behandlungsmethoden darf man eine Tatsache nicht vergessen - der beste Zahn ist nach wie vor Ihr eigener Zahn. Darum tun wir alles um Ihre Zähne möglichst zu erhalten.

Ist das Zahninnere (Zahnpulpa) oder das umliegende Gewebe entzündet, droht der Zahnverlust. Diese Entzündung wird oft durch starke Schmerzen begleitet und erfordert baldige zahnmedizinische Hilfe. Der Weg zum Zahnerhalt führt oftmals zu einer Wurzelkanalbehandlung. 

 

Entzündung des Zahninneren

Unterschiedliche Ursachen

Zum Beispiel können Bakterien aufgrund einer tiefen Karies direkt bis zum Nervengebewebe vorgedrungen sein oder haben indirekt über die freiliegende Wurzeloberfläche eine Entzündung ausgelöst. Auch können durch Unfälle Frakturen oder Risse entstehen und den Zahn schädigen. Ebenso können auch thermische und mechanische Belastungen als auslösender Reiz wirken. Ist das Gewebe im Inneren des Zahnes zu stark geschädigt, kann es meist nicht mehr ausheilen.

Dadurch kommt es in der Regel zur akuten Entzündung mit Schmerzen, seltener verläuft der Prozess auch chronisch ohne Schmerzen. Es kann zur Ausbreitung der Entzündung und Infektion in den Knochen kommen. Diese Entzündungsherde stellen ein Gesundheitsrisiko dar. Es kann zu einer Schwächung der Immunabwehr kommen und so chronische Entzündungsprozesse (z.B. Rheuma, Endokarditis) begünstigen.

Der Teilbereich der Zahnmedizin, der sich speziell mit Erkrankungen des Zahninneren befasst, nennt sich Endodontie.

Die Beseitigung der Infektion

Ziel der Behandlung

Wenn der „Zahnnerv“ (Pulpa) erkrankt, hat er kaum Chancen auf eine Regeneration. Das Gewebe im Zahninneren stirbt ab. Schmerzen, Aufbissempfindlichkeit und Schwellungen können auftreten.

Ziel der endodontischen Behandlung (Wurzelkanalbehandlung) ist es, die Infektion aus dem Wurzelkanalsystem zu beseitigen. So werden Gewebereste und Bakterien durch Aufarbeitung mit sehr feinen Instrumenten aus dem meist stark verzweigten Kanalsystem der Zahnwurzel entfernt. Die dadurch entstandenen Hohlräume werden mehrfach desinfiziert, mithilfe von Schall - und/oder Ultraschall aktivierten Spüllösungen in einer bestimmten Reihenfolge gespült und gereinigt. Schließlich werden sie mit dem Naturstoff Guttapercha, einem speziellen und sehr gut verträglichen Füllungsmaterial, bakteriendicht ausgefüllt.

Was ist so kompliziert bei einer Wurzelbehandlung?

Das Wurzelkanalsystem jedes Zahnes ist sehr komplex, kann Krümmungen sowie eine Vielzahl feiner Verzweigungen enthalten und ähnelt dreidimensional dem Wurzelsystem einer Pflanze. Jeder Zahn ist diesbezüglich ein Unikat und besitzt eine individuelle Wurzelanatomie. Bedingt durch diese Komplexität ist jede Wurzelkanalbehandlung eine Herausforderung, die viel Erfahrung und viel Geduld erfordert.

Die Vorteile auf einem Blick:

Durch eine Wurzelkanalbehandlung kann in der Regel der natürliche Zahn erhalten werden und chirurgische Maßnahmen wie eine Wurzelspitzenresektion oder Zahnentfernung können wirkungsvoll vermieden werden.

Durch den Zahnerhalt wird auch eine erhebliche Kostenreduzierung im Vergleich zu einer Implantation oder (und) dem folgenden Zahnersatz erreicht.

Alternativen

Die einzige Alternative ist die Entfernung des erkrankten Zahnes. Der Verlust eines natürlichen Zahnes stellt jedoch immer einen Eingriff in die Lebensqualität durch Minderung der Kauleistung dar. Es wird eine prothetische oder implantologische Versorgung notwendig.

Nachversorgung des Zahnes

Für den Langzeiterfolg der Wurzelkanalbehandlung ist es wichtig, dass der Zahn dicht und dauerhaft wieder aufgebaut wird, um das erneute Eindringen von Bakterien zu verhindern. Je nach Ausmaß des Verlustes an Zahnhartsubstanz muss der Zahn zeitnah mit einer Kompositfüllung, Teilkrone, Krone (evtl. auch mit einem Wurzelstift) versorgt werden.

Wir sind für Sie da!

Und wir nehmen uns die Zeit für Sie! Damit Ihre Beratung so individuell wie möglich ist, beraten wir Sie gerne gründlich über Ihre notwendige chirurgische Behandlung im Rahmen eines Aufklärungstermins in unserer Praxis.

2020 Dr. Petko Petkov. Website mit Unterstützung von Ilumy Design